Your are here

“Gute Zeit”
250 Jahre Masi - der Podcast

In der Welt des Weins gibt es eine richtige Zeit ⎻ eine „gute Zeit“ ⎻ für jeden Vorgang und jede Geste; dies beginnt mit der Pflege des Weinstocks und setzt sich fort bis zur Öffnung der Weinflasche, um eine besondere Atmosphäre zu schaffen. Und gerade das Kultivieren der Zeit ist für Masi, den historischen Weinproduzent der Valpolicella, der Schlüssel für den eigenen Erfolg.

Zum Anlass der 250. Weinlese von Masi hat der Journalist und Storyteller Matteo Caccia die Fäden der Geschichte und Personen aufgenommen, zusammengeflochten und ein Werk der Erzählung geschaffen: über das Unternehmen, über die Familie Boscaini, die es führt, über die legendären Weine, die sie produziert, über die Personen, die dort arbeiten, und vor allen Dingen über den Präsidenten Sandro Boscaini, d.h. die Person, die die Bekanntheit und die Leidenschaft für den Amarone aus der Valpolicella in die ganze Welt getragen hat.

Eine chorartige Erzählung, die uns die weniger bekannten Seiten einer ikonischen Marke mittels der Vergangenheit, der Gegenwart und der Zukunft entdecken lässt.

Host: Matteo Caccia
Author: Matteo Caccia
Co-Autorin: Anita Panizza
Tonmeister und Sound Designer: Paolo Corleoni
Coordination: Olga Merlin
Eine Produktion von Mismaonda

“Gute Zeit” 250 Jahre Masi - der Podcast

Mister Amarone – Episode 1

29 Minuten

Mister Amarone ist ein Übername, mit dem Sandro Boscaini, der Präsident von Masi, weltweit berühmt geworden ist. „Ohne seine Vision, seinen Mut, seine Energie und seine kommunikativen Fähigkeiten wäre ein Wein, der als Symbol der Vorzüglichkeit Italiens gehandelt wird, immer noch eine Randerscheinung aus den anmutigen Hügeln der Valpolicella“, meint die englische Schriftstellerin und Journalistin Kate Singleton, die ihm ein Buch mit dem charakterisierenden Titel „Mister Amarone“ gewidmet hat.
In dieser Episode entdecken wir den legendären Amarone Masi über die Worte von Sandro Boscaini, Giacomo Boscaini, Alessandra Boscaini, Cristina Valenza und Kate Singleton.

Eine Familie der Valpolicella seit 1772 – Episode 2

34 minuten

Masi’s is a story of a continuous handing down over the generations of the culture of the land, wine and trade. But above all, it is the story of a family who, for generations, through cultivation, harvests and appassimento, has celebrated what has now become a sacred ritual, that of wine production. In this episode, we discover the story of the Boscaini family, from its origins to little Sandro, who represents the ninth generation, through the words of its members: Sandro, Bruno, Mario, Alessandra, Anita, Raffaele, Giacomo and Alessandro. We will also hear the CEO, Federico Girotto, telling us how sustainability is a “natural” element in a company that has now reached its 250th harvest.

Die Masi Wine Experience – Episode 3

31 minuten

Einen guten Wein zu verkosten ist für uns alle ein besonderer und genussvoller Moment. Masi Wine Experience dient eigens zu dem Zweck, mit jedem Verbraucher einen direkten Kontakt zu schaffen und ihn mit der Welt von Masi vertraut zu machen. Weinkeller, geschichtsreiche Weingüter, die Kombination von Wein und Speisen: Wir pflegen die Werte unserer Traditionen und unserer Region mit einem unverwechselbaren Stil. In dieser Folge erläutern Raffaele Boscaini, Federico Girotto und Vitangelo Galluzzi uns die Entwicklung des Familienbetriebs, die Omnichannel-Präsenz der Marke und die Philosophie „Wine first“ in der Küche.

Masi und die Kultur der Provinzen Venetiens – Episode 4

29 minuten

Kultur ist eine der Hauptzutaten der Masi-Weine: Ein Bestandteil, der nicht auf dem Etikett angegeben ist, aber durch die Vergabe des prestigevollen Preises Premio Masi durch die gleichnamige Stiftung zum Ausdruck kommt. Ebenso wie durch all jene Aktivitäten, mit denen das Unternehmen im Laufe der Jahre die Region, ihr Kulturerbe und den Erfindergeist der venetischen Zivilisation gefördert und anerkannt hat.
In dieser Episode erfahren wir mehr über die Werte der venetischen Zivilisation und ihre Bedeutung für die Familie Boscaini, über die Entwicklung des Premio Masi und das kulturelle Engagement des Unternehmens. Es kommen zu Wort: Sandro Boscaini, Cristina Valenza, Isabella Bossi Fedrigotti, Andrea Battistoni, Jeannie Cho Lee.
 

Oseleta: eine Traube, die der Vergessenheit entrissen wurde – Episode 5

25 minuten

Oseleta: eine Traube, die der Vergessenheit entrissen wurde
Die Geschichte der Rebsorte Oseleta ist jene eines wiedergefundenen Schatzes, eines Phönix aus der Asche: Es handelt sich um eine autochthone, in Vergessenheit geratene Sorte aus der Gegend von Verona, die bei einer Verkostung zufällig wiederentdeckt wurde. Und die entschlossen, trotzig und mit Weitblick wieder angebaut wurde. Eine Rebsorte, die das Valpolicella neu belebt und den Masi-Weinen einen ursprünglichen und zugleich neuen Charakter verliehen hat. In dieser Episode erzählen wir Ihnen von der biologischen Vielfalt im Valpolicella Classica und anderswo, von glücklichen Begegnungen und Hindernissen, von großen Erwartungen und mutigen Entscheidungen. Es kommen zu Wort: Sandro Boscaini, Raffaele Boscaini, Roberta Beber und Severino Barzan.

Die Geheimnisse des Antrocknens der Trauben – Episode 6

27 minuten

Die Geheimnisse des Antrocknens der Trauben
Das Antrocknen ist eine alte Kunst, die seit jeher dazu dient, das zu erreichen, wozu die Natur alleine nicht in der Lage wäre: einen Wein von großem Nuancenreichtum zu erzeugen. Ein komplexes Verfahren, das dem Wein nicht nur kraftvoll macht, sondern ihm eine weitere, wichtige Eigenschaft verleiht: die Lieblichkeit. Masi hat es perfektioniert und über die Grenzen des Valpolicella hinaus bis zu den Hängen der Anden exportiert. In dieser Episode entdecken wir einige Geheimnisse der Kunst der Weinbereitung und des Antrocknens im Trockenraum. Außerdem erzählen Raffaele Boscaini, Sandro Boscaini, Andrea Dal Cin und Carlos Piattelli von den Studien der Experten des Gruppo Tecnico Masi und von Masi Tupungato, dem argentinischen Weinbauprojekt.

Masi und ihre Châteaux in den Provinzen Venetiens – Episode 7

28 minuten

Historical Venetian Estates ist ein Projekt von Masi, das große Weine und die Familien, die diese produzieren, in die Zukunft begleitet, ohne je ihren historischen Wert zu vergessen. Eine perfekte Synthese aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft, die sich aus den einzigartigen Orten und Weinbergen Venetiens in aller Welt verbreitet.

In dieser Folge entdecken wir die Geschichte der Possessioni Serego Alighieri, Eigentum der Nachfahren des Dichters Dante, die 1353 im Valpolicella einen idealen Wohnsitz fanden, jene der Weinkellerei der Grafenfamilie Conti Bossi Fedrigotti, die seit sechshundert Jahren im Trentino edle Weine erzeugt, und schließlich jene von Canevel, einem wahren Château in Valdobbiadene, mitten im Land des Prosecco. Davon erzählen Sandro Boscaini, Raffaele Boscaini, Alessandra Boscaini, Massimilla di Serego Alighieri, Maria Josè Bossi Fedrigotti und Carlo Caramel.

Campofiorin, ein Wein, der Emotionen hervorruft und inspiriert - Episode 8

28 minuten

Campofiorin, ein Wein, der Emotionen hervorruft und inspiriert

Der Campofiorin ist aus einer Herausforderung entstanden: War es möglich, die Herzlichkeit des Valpolicella mit der stolzen Erhabenheit des Amarone in einem Wein zu vereinen? Um die Antwort zu finden, begann Guido Boscaini mit dem, was er am besten kannte: Mit den lokalen Trauben und der Technik des Antrocknens.
So entstand 1964 ein reicher und zugleich sanfter Rotwein, der eine neue Kategorie begründete. Er machte sofort die Kritik und den Markt auf sich aufmerksam, aber auch Künstler und Intellektuelle wie den Schriftsteller Goffredo Parise.
In dieser Episode hören wir die Geschichte des Campofiorin. Die Geschichte eines Weins aus Kultur, Innovation und Leidenschaft, erzählt von Sandro Boscaini, Raffaele Boscaini, Massimo Perna und Giuseppe Battiston.

Auch auf Plattformen erhältlich:

google-podcast google-podcastgoogle-podcast google-podcast google-podcast google-podcast 

  • Cantine Masi
  • Serego Alighieri
  • Tenuta Canova
  • Canevel
  • Cortina
  • Monaco
  • Masi Tupungato