Your are here

Appassimento Technique

logo_Appxximento

Als historischer Weinproduzent, der sich der Innovation nicht verschließt, verfügt Masi über ein anerkanntes Know-how in der Technik des Antrocknens. Das Symbol „Masi Expertise Appaxximento“ zertifiziert auf dem Etikett die Spezialisierung von Masi bezüglich des Antrocknens der Trauben im XXI. Jahrhundert; zugleich garantiert es die Authentizität und die Qualität der Weine.

Unter Antrocknen versteht man den Prozess der partiellen natürlichen Dehydrierung der Trauben, um im Wein eine höhere Konzentration an Farben, Düften und Geschmacksnuancen zu erhalten. Da die teilweise getrockneten Trauben auch einen höheren Anteil an Zucker aufweisen, wird dieses System in vielen Fällen für die Herstellung süßer und stark konzentrierter Weine angewandt. In Venetien, wo diese Technik auf die antike Römerzeit zurückgeht, wird das Antrocknen in der Regel auch für die Produktion trockener Weine ausgeführt, wodurch sich diese durch einen vollen und komplexen Geschmack und relativ viel Alkohol auszeichnen. Der vollständig aus länger angetrockneten Trauben produzierte Amarone ist der höchste Ausdruck dieser Art der Weinherstellung, während der Recioto entsprechende traditionelle süße Variante repräsentiert.

Für das Antrocknen dürfen nur einwandfrei „gesunde“ und nicht übermäßig kompakte Trauben ausgewählt werden. Nach der Lese werden sie auf Bambusholzgitter in entsprechend eingerichteten Trockenräumen (Obstlager) gelegt und dort länger als 100 Tage aufbewahrt, in denen sie 30-40% des Eigengewichts verlieren. Einige Sorten werden mit Botrytis cinerea einem als ‚Edelschimmel‘ bekannten Pilz, der dem Wein eine samtene Geschmeidigkeit, eine abgerundete Konsistenz und bestimmte, kräftig würzige Nuancen verleiht. Von den drei Traubensorten, die traditionell für den Amarone verwendet werden, ist Corvina in der Phase des Antrocknens am stärksten der Botrytis ausgesetzt. Die angetrockneten Trauben werden in der Regel zwischen Ende Januar und Anfang Februar gepresst. Beim Amarone dauert die Gärung auf der Maische noch weitere 45-50 Tage, und der daraus hergestellte Wein wird danach mindestens drei Jahre in Holzfässern gelagert, bevor das Abfüllen in Flaschen erfolgt.

In den vergangenen fünfzig Jahren haben das Unternehmen Masi und seine Technische Gruppe dieses Verfahren innovativ angewendet, um fünf Amarone und drei Recioto und somit das umfassendste und qualifizierteste Sortiment auf dem internationalen Markt zu kreieren. Darüber hinaus hat Masi mit leicht angetrockneten Trauben emblematische Weine hergestellt, deren Archetyp der Campofiorin in seiner selektiven Ausführung Brolo Campofiorin Oro, ist, welche "eine neue Kategorie von Veroneser Weinen" repräsentieren (Burton Anderson). Schließlich hat Masi das eigene Know-how aus dem Ursprungsgebiet sowohl in andere Regionen Italiens als auch nach Argentinien exportiert.

 

Fondazione MasiMasi Investor Club